Strategie E – Elektrobus-Planungssoftware für Endanwender


“Erfolgreiche Planungsansätze in Softwarelösungen für Endanwender überführen”
dies ist das Ziel des kürzlich gestarteten Verbundvorhabens StrategieE unter der Leitung von ebusplan.

In dem Projekt Strategie E (mit einer Laufzeit von Oktober 2018 bis September 2021) wird eine Planungssoftware für Elektrobusse entwickelt. Das Projekt hat sich als eines von neun Projekten erfolgreich auf Fördergelder im Rahmen des zweiten Aufrufs des Leitmarktwettbewerbs MobilitätLogistik.NRW beworben. Mit Hilfe der zu entwickelnden Planungssoftware werden Verkehrsbetriebe in Nordrhein-Westfalen in die Lage versetzt, eigenständig und systematisch die Umstellung auf Elektrobusse zu planen.

Zudem sollen mit diesem Vorhaben die Kompetenzen der anwendenden Verkehrsbetriebe, technologieoffen verschiedene Elektrobuskonzepte miteinander zu vergleichen, erweitert werden. Dazu werden die betrieblichen Auswirkungen, die die verschiedenen Elektrobuskonzepte für den jeweiligen Verkehrsbetrieb mit sich bringen, transparent gemacht und quantifiziert. Nur so kann ein kosteneffizientes und zuverlässiges Gesamtsystem identifiziert werden, das optimal an die lokalen Rahmenbedingungen angepasst ist.

bei der Softwareentwicklung werden bestehende Planungsprozesse der Verkehrsbetriebe analysiert und miteinbezogen. Die Pilotanwender, Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), Stadtwerke Oberhausen (STOAG) und WestVerkehr (west), stellen dabei sicher, dass die Anwendung der Software den Nutzern gerecht wird. Alle drei Verkehrsbetriebe planen die Beschaffung von Elektrobussen oder haben bereits Fahrzeuge im regulären Linieneinsatz. Neben den Verkehrsbetrieben als Pilotanwendern besteht das Projektkonsortium aus den Planungsbüros ebusplan und Rupprecht Consult. Das Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA) der RWTH Aachen ist als „assoziierter Partner“ Teil des Projektkonsortiums.

Ein weiterer Schwerpunkt des Vorhabens liegt darin, die vorhandenen Kompetenzen und Verfahren bei der Planung von Elektrobussen mit Best Practice-Erfahrungen aus EU-Projekten zu verbinden und das erlangte Wissen schließlich mit Verkehrsbetrieben aus NRW zu teilen. Hierzu hat Strategie E bereits ein Nutzerforum eingerichtet, um Workshops zu Planungsthemen zu veranstalten. Die ersten Zusammenkünfte fanden im Sommer 2019 statt.

Verkehrsbetriebe in NRW sind eingeladen, sich per E-Mail an nutzerforum@strategie-e.de für das Nutzerforum zu registrieren, um über aktuelle Entwicklungen informiert zu werden und im weiteren Verlauf von den Projektergebnissen zu profitieren.