Förderaufruf des BMVI


Förderung von nachhaltigen Mobilitätskonzepten

Im Zusammenhang mit dem Sofortprogramm "Saubere Luft 2017 - 2020" fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) seit Juni 2020 Kommunen, deren Stickstoffdioxid (NO2)-Belastung besonders hoch ist. Unterstützt werden Vorhaben im kommunalen Mobilitätsbereich, welche kurz- bis mittelfristig eine Reduzierung von Luftschadstoffemissionen erzielen.

Mit der Förderung sollen Zuschüsse für die Erstellung von nachhaltigen, digitalen und klimafreundlichen Mobilitätskonzepten zur Verfügung gestellt werden. Der Einsatz von Elektrobussen leistet einen großen Beitrag zur Senkung von kommunalen Schadstoffemissionen, weshalb unsere Beratungsleistungen den Förderanforderungen des BMVI vollumfänglich entsprechen.

Bei Interesse an den geförderten Leistungen oder an der Unterstützung bei der Antragsstellung kontaktieren Sie uns gerne.

Ihr Ansprechpartner:
Matthias Rogge
m.rogge@ebusplan.com

Details zum Förderprogramm finden Sie hier.

Das Wichtigste in Kürze

Wer wird gefördert?
Kommunen mit einer besonders hohen NO2-Belastung, aufgelistet im hier verlinkten Dokument. Zuschüsse können an Unternehmen mit mehrheitlich kommunalem Gesellschafterhintergrund, wie z.B. Verkehrsbetriebe, weitergeleitet werden.

Was wird gefördert?
Externe Personal- und Sachkosten für die Erstellung der Mobilitätskonzepte.

Art der Förderung
Zuschuss in Höhe von 80 % der förderfähigen Kosten (max. 300.000 €)

Antragsfrist
31.12.2020